top of page
Kinder, die zur Schule gehen

Schulzeiten 
Tagesablauf

Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen Schulöffnungs- und Unterrichtszeiten. 

Schulöffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag           8 - 16 Uhr

Mittwoch                                                           8 - 13 Uhr 

Unterrichtszeiten und Lektionen nach Stundenplan
Am Morgen ab 08.35 Uhr 

Am Nachmittag bis 14.25 Uhr bzw. 15.20 Uhr

Mittwoch bis 12.00 Uhr

 

3. & 4. Klasse        27 Lektionen

5. & 6. Klasse        30 Lektionen

 

Wir richten uns nach der Stundentafel des Kantons Zürich. 

Ein Tag bei uns in der Schule  

Das Läuten der Schulglocke sucht man in der Arborana vergebens. Trotzdem ist der Tagesablauf strukturiert und hat seinen eigenen Rhythmus, wobei vieles noch offen ist und sich auch entwickeln und verändern wird.

 

Morgen

Am Morgen können sich die Kinder schon vor der ersten Lektion in den Räumen der Schule austauschen, spielen, für sich sein und ankommen.

 

Thematische Einführungen

Wir starten gemeinsam in die erste Lektion. Danach kommt ein Block, in welchem thematische Einführungen und gemeinsame, geleitete Aktivitäten stattfinden. Auch die klassenübergreifenden Thementreffpunkte finden in dieser Zeit statt. Diese Zeit ist intensiv und geprägt von den Anstössen der anwesenden Lehrerin. Wenn diese nicht alle Kinder betreffen, können die anderen für sich arbeiten.

 

Pause

Die grosse Morgenpause verbringen wir draussen, sei es gerade bei der Schule oder etwas weiter weg auf einem Spiel- oder Sportplatz.

 

Lernstudio

Nach der Pause ist Zeit fürs Lernstudio. Hier arbeiten die Kinder an aktuellen Unterrichtsthemen und führen Arbeiten, auch kreative, weiter und bearbeiten Aufträge. Die Kinder können Eigeninteressen einbringen. Auch Gruppenarbeiten finden in dieser Zeit statt. Je selbständiger wir die Kinder erleben, desto mehr Verantwortung für ihr eigenes Lernen und Arbeiten können wir ihnen übergeben. In dieser Zeit steht die zuständige Lehrerin für Fragen zur Verfügung. Auch Lernhinweise und andere Unterstützung wird von ihr gegeben. In verschiedenen Räumen kann unterschiedlich gearbeitet werden, während die einen gerne ruhig arbeiten oder lernen, können diejenigen, die für ihren Auftrag gerne austauschen möchten oder am besten im Austausch lernen, das in einem anderen Raum machen.

 

Mittagszeit

Die Mittagszeit verbringen wir zusammen in der Schule. Die Kinder nehmen ihr Mittagessen selbst mit und können es in der Schule aufwärmen. Für die Zeit nach dem Essen schauen wir auf die Bedürfnisse der Kinder. Während die einen sich lieber mit einem Buch vor der Nase zurückziehen, schwatzen oder spielen andere gerne miteinander oder gehen nach draussen.

 

Nachmittag

Am Nachmittag gibt es strukturierte, thematische Blöcke, in denen vermehrt kreativ gearbeitet wird. In dieser Zeit sind auch Lektionen untergebracht, welche nur für die Gruppe der 3. / 4. oder 5. / 6. Klassen bestimmt sind.

 

Hausaufgabenbetreuung

Anschliessend packen die Kinder und fahren nach Hause, bleiben noch für sich in den Schulräumlichkeiten oder nehmen an der geleiteten und begleitenden Hausaufgabenstunde teil.

 

Mittwoch

Er ist unser Spezialtag, ein Zeitgefäss, welches nicht so einfach und nur als Ganzes zu erfassen ist. Jedes Quartal geben wir ihm einen anderen Namen und einen neuen Inhalt.

Was wir aber schon verraten können, ist, dass es einmal «Schule draussen» sein wird und einmal «Projektunterricht».

Ideen haben wir viele, was wir wie umsetzen, wollen wir aber nicht einfach so vorgeben. Dieser Tag soll auch Freiraum für Kreativität, eigene Ideen, neue Entdeckungen und vieles mehr sein – ein Arborana-Mittwoch eben, an dem die ganze Schule da ist – auch die beiden Lehrerinnen. Sie finden in einem Teil des Morgens dann auch Zeit für Einzelcoachings.

bottom of page